E-Zigaretten, unsere Meinung zu diesem Thema

Das klassische Rauchen von Tabak unterliegt strengen Regulierungen und wird mit Steuern und abschreckenden Bildern sehr unattraktiv gemacht. Dennoch gibt es immer noch eine große Gemeinschaft an Rauchern, die nicht nur ihre eigene, sondern auch die Gesundheit vieler Mitmenschen gefährden, den sogenannten Passivrauchern. Die E-Zigarette stellt dabei eine Alternative zum Glimmstängel dar, wird aber noch immer sehr kritisch beäugt.

Wir finden das nicht gerechtfertigt, denn der Vorteil der E-Zigaretten überwiegt die wenigen Risken und Nachteile sehr stark. Zunächst sollte man sich aber den Aufbau der E-Zigarette anschauen, die momentan bereits in der vierten Generation existiert. Diese bestehen aus mehreren Bauteilen. Das wichtigste Bauteil ist dabei der Verdampfer. In ihm ist ein Heizwedel zu finden, der von einem Akku beheizt wird. Auf den Wedel tropft dann das sogenannte Liquid, das auch der Träger des Aromas und Nikotins ist. Aufgrund der Hitze verdampft das Liquid und kann dann inhaliert werden.

Kritiker warfen den Herstellern von Liquid und Zubehör Anarchie und willkürliches Mischen der Zutaten vor. Doch genügend Studien konnten zeigen, dass die Angaben auf den Verpackungen in den meisten Fällen stimmten oder nur geringfügig abwichen. Auch schädliche Zusatzstoffe wie Ethylenglycol konnten nicht nachgewiesen werden. Hauptbestandteil ist Wasser, das mit Glycerin versetzt wird, aber in der EU als Lebensmittelzusatzstoff ohnehin zugelassen ist.

Einzig problematisch kann der Wedel werden. Ist der Liquid-Vorrat leer, so kann kein neues Liquid mehr nachgetropft werden und der Wedel wird enorm heiß. Verbleibende Reste des Liquid können dabei verbrannt werden. Das enthaltene Glycerin kann dabei in den giftigen Stoff Acrolein umgewandelt werden, welcher karzinogen wirkt. Bei sachgemäßer Nutzung besteht aber keinerlei Gefahr für die Gesundheit.

Wir sind der Überzeugung, das E-Zigaretten Perspektive haben und die Zukunft des Rauchens darstellen. Denn der gesundheitliche Vorteil ist überragend. Immerhin wird Wasserdampf eingeatmet, welches mit Nikotin versetzt ist. Der gesundheitliche Vorteil betrifft dabei auch die Mitwelt, denn Passanten werden nicht mehr zu Passivrauchern, die giftigen blauen Dunst einatmen müssen. Auch zeigen medizinische Studien, dass das Suchtpotential bei E-Zigaretten deutlich geringer ist, da dieses nicht vom Nikotin herkommt, sondern von anderen Verbrennungsprodukten des Tabaks. Diese sind im Liquid aber nicht enthalten.

Rauchern kann es also einfacher fallen vom Rauchen wegzukommen. Denn Dampfen schont die Lunge zusätzlich. Statt feinen Staubpartikeln und Giften wird angenehmer Wasserdampf eingeatmet. Eine vorgeschädigte Lunge kann sich somit einfacher regenerieren. Auch für Asthmatiker ist die E-Zigarette die bessere Wahl. Wie hoch das Lungenkrebsrisiko durch das Dampfen ist, darüber gibt es noch keine Langzeitstudien. Doch eines ist schon heute klar: Das Dampfen ist wesentlich weniger schädlich als der blaue Dunst.

Schreibe einen Kommentar

Name *
E-Mail *
Website