Elternförderung – bereits von Anfang an

Was den Nachwuchs angeht, ist Deutschland bekanntlich nicht gerade Weltmeister. Und gerade deswegen sollten die wenigen Eltern die es noch gibt bereits von Anfang an gefördert werden. Denn viele Produkte für kleine Kinder und Babys sind sehr teuer und in den ersten Lebensjahren sind die Kosten für Neuanschaffungen, Kleidung und Babynahrung sehr hoch und belasten die jungen Eltern. Zwar gibt es kleine Hilfen, wie den Hochstuhl Test, der bei der Kaufentscheidung helfen kann und Geld einspart, doch ausreichen tut das noch lange nicht. Doch in welchen Bereichen können Eltern gefördert werden und welche Kosten kommen eigentlich auf die Eltern zu?

Noch bevor das Kind eigentlich da ist, fängt es mit den Ausgaben schon an. Das Kinderzimmer muss gestaltet werden, Kinderbett, Spielzeug und Ausstattung muss besorgt werden und das geht ziemlich aufs Geld. Nicht selten geht mit den Nachwuchs auch ein Umzug einher, denn mehr Platz ist für Kinder immer gut und ein Raum für den Nachwuchs bedeutet immer ein Eingeständnis für andere Zwecke. Es sollte Eltern daher einfacher gemacht werden, einen neuen Wohnraum zu suchen. Die Realität sieht meist anders aus und so sind viele Wohngegenden und Wohnblocks kinderfeindlich oder erwünschen Kinder nicht. Hier muss sich also einiges ändern. Die Bevorzugung von Eltern bei der Wohnungsvergabe wäre also ein Schritt in die richtige Richtung.

Auch was kulturelle Angebote angeht müssten Eltern stärker unterstützt werden. Denn vor allem Kinder aus einkommensschwachen Haushalten haben nur wenige Möglichkeiten für eine Teilhabe an Kultur. Sportvereine, das Erlernen von Instrumenten etc. ist häufig nicht möglich. Auch hier müsste der Staat eingreifen und den Kindern eine Möglichkeit bieten und zwar allen Kindern. Denn was die einen kriegen, sollten die anderen nicht missen müssen.

Auch Kreditvergaben an Eltern, für Haus oder Besorgungen für die Kinder sollten einfacher gestaltet werden. Auch günstigere Kredite sollten Eltern bekommen können, denn die Ausgaben sind recht hoch und ein teurer Kredit macht es den Eltern nicht viel einfacher. Es gibt also einiges zu tun, um das Elternsein in Deutschland noch etwas attraktiver zu gestalten und die genannten Aspekte sind nur eine kleine Auswahl dessen, was geändert werden könnte. Auch Arbeitszeiten etc. sind Möglichkeiten, um das Elternsein zu vereinfachen.

Schreibe einen Kommentar

Name *
E-Mail *
Website