Kaninchenstall – eine wichtige Kaufentscheidung

Wer ein Kaninchen halten möchte, benötigt eine geeignete Unterkunft für das flauschige Tier. Ein kleiner „Käfig“ sollte vermieden werden, da das Tier Platz benötigt. Daher sollte es ein Kaninchenstall mit genügend Platz und Laufmöglichkeiten für das Tier sein. Ein solcher Stall muss nicht langweilig sein. Einen Kaninchenstall hier zu kaufen hat viele Vorteile, die nachfolgend erläutert werden. Des Weiteren werden Tipps zum Kauf eines Kaninchenstalls gegeben.

Kaninchenstall – zu groß gibt es nicht!

Kaninchen sind Nagetiere und es gibt unterschiedliche Arten. Die verschiedenen Arten haben diverse Haltungsansprüche und weisen unterschiedliche Größen auf. Kaninchen gehören zu den Nagetieren und fühlen sich in freier Natur und auf einem großen Gelände wohl. Daher gibt es einen zu großen Stall eigentlich nicht. Allerdings kann der Stall für ein Kaninchen zu klein sein, weswegen unbedingt auf genügend Platz für das Tier geachtet werden sollte. Die „Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz“ gibt Empfehlungen zu Mindestgrößen für die „Einzeltierhaltung“. Das sind Größen, die ein Stall für ein Tier einer bestimmte Kaninchenrasse besitzen sollte. Unterschieden werden dabei Zwergrassen von kleinen Rassen, mittelgroßen Kaninchen und großen Rassen.

Zwergrassen sind Kaninchen mit einem Gewicht von unter 2,0 kg. Die Mindestgröße für einen Kaninchenstall sollte für Zwergrassen bei 65 x 70 x 50 cm liegen. Kaninchen, die eine kleine Größe (über 2,0 kg bis 3,25 kg) aufweisen, benötigen einen Stall mit einer Mindestgröße von 70 x 75 x 60 cm. Mittelgroße Rassen haben in der Regel ein Gewicht von über 3,25 kg bis zu 5,5 kg und benötigen einen Stall mit den Mindestmaßen 85 x 80 x 60 cm. Kaninchenrassen mit mehr als 5,5 kg, sollten mindestens einen Stall von 110 x 80 x 70 cm haben.

Kaninchenstall – welche Möglichkeiten sollte das Kaninchen haben?

Ein Kaninchenstall sollte groß genug sein, um dem Kaninchen mindestens drei Hoppelsprünge zu ermöglichen. Das Kaninchen sollte bequem sitzen können, ohne Probleme „Männchen“ machen können, ohne dabei die Löffel (Ohren) einziehen zu müssen. Des Weiteren sollte das Kaninchen komplett ausgestreckt liegen können. Es gibt Kaninchenställe mit „Häusern“, die dem Tier als Schlafplatz dienen.

Kaninchen mögen „Freiheit“
Ein Freilaufgehege sollte an einem Kaninchenstall angebaut werden können. Es ist der Kauf eines Stalls ratsam, der ohne Probleme geöffnet werden kann und den Anbau eines Freilaufgeheges ermöglicht. Falls ein „Indoorstall“ gekauft wird, sollte ein Freilaufgehege extra gekauft werden. Es sind Stallmodelle im Handel erhältlich, die einen „Außenbereich“ besitzen. Das wesentliche ist, dem Kaninchen Platz zu bieten.

Schreibe einen Kommentar

Name *
E-Mail *
Website